WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Mittwoch, 19. Dezember 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Autofahrern sind Anlässe zum Versicherungswechsel häufig nicht bekannt

(bro) (ots) Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist für jeden Autobesitzer Pflicht, ein Vertrag schnell abgeschlossen. Doch wie viele kennen ihr Kündigungsrecht, wenn sie zu einem günstigeren Anbieter wechseln möchten? Im Auftrag der DA Direkt, Deutschlands größter Kfz-Direktversicherung, befragten die Marktforscher von Emnid rund 1.000 Autofahrer zum Thema Kündigung. Dabei zeigten sich zum Teil große Wissenslücken: So glaubten irrtümlicherweise etwa 40 Prozent der Befragten, Umzug oder Heirat als Anlass nutzen zu können, um die Kfz-Versicherung zu wechseln. Fast jeder Zweite weiß nicht, dass ein Versicherungswechsel in den meisten Fällen zum 30. November möglich ist. Denn Kfz-Versicherungen laufen in der Regel bis zum 1. Januar und können einen Monat vor Ablauf gekündigt werden. Bis zu diesem Datum kann man ganz einfach - ohne Angabe von Gründen - seinen Vertrag kündigen und zu einer anderen Kfz-Versicherung wechseln.

Was aber, wenn Versicherte erst nach dem Stichtag 30. November eine erhöhte Beitragsrechnung für das neue Jahr erhalten? "Bei einer Beitragserhöhung greift das Sonderkündigungsrecht", erklärt Manfred Florian, Leiter Produktmanagement der DA Direkt. Ein weiteres Ergebnis der Umfrage zeigt, dass rund ein Viertel (24 Prozent) der Befragten nicht weiß, dass die Kfz-Versicherung in solch einem Fall gekündigt werden kann. Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten, das Sonderkündigungsrecht in Anspruch zu nehmen:

1. Bei einer Beitragserhöhung ohne eine Verbesserung der Leistungen ist eine Kündigung innerhalb eines Monats nach Erhalt der Mitteilung über die Erhöhung möglich.

2. Ändert sich für ein Fahrzeug Typ- oder Regionalklasse, kann man seinen Vertrag ebenfalls kündigen. Wichtig: Dabei ist unbedingt zu beachten, dass die Kündigung dem Versicherer bis zum Ablauf der Monatsfrist vorliegt. Bei einer Kündigung gilt das Eingangsdatum des Schreibens bei der Versicherung und nicht das Datum des Poststempels.

3. Der Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens bietet immer die Möglichkeit, die Kfz-Versicherung zu wechseln.

4. Auch nach einem Schadenfall besteht das Recht, den Vertrag zu kündigen. Doch Vorsicht: Hier hat der Versicherer Anspruch auf die Beiträge bis zum Ende der regulären Vertragslaufzeit.

Wer kündigen möchte, muss dies auf jeden Fall schriftlich tun, zur Sicherheit mit Einschreiben. Vor einem Wechsel lohnt sich der Vergleich der Beiträge und Leistungen verschiedener Gesellschaften in Zeitschriften, bei der Stiftung Warentest oder im Internet. Vergleichsportale, wie zum Beispiel aspect-online, listen günstige Angebote auf. "Wer genau hinschaut, kann bei einem Wechsel mehrere hundert Euro Beitrag im Jahr sparen", rät Manfred Florian abschließend.



Infos im Internet:
www.aspect-online.de


24.11.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG